OBA-Rat der Offenen Behindertenarbeit
von 2016 bis 2018

Bild v.li.: Christine Frank, Stefanie Schmid, Alexander Prock, Sabrina Härtel,
Martina Lauberger, Martin Stadler, Philipp Buchwald, Helena Gross.

Seit Herbst 2015 gibt es bei der Offenen Behindertenarbeit einen OBA-Rat.

In diesem OBA-Rat können Menschen mit Behinderung mit-bestimmen.

Folgende Aufgaben kann der OBA-Rat übernehmen:

  • er gestaltet mit Mitarbeitern der OBA das Programm mit.
  • er kann Wünsche von Menschen mit Behinderung an die OBA weitersagen.
  • er hilft neuen Teilnehmern, sich zu Recht zu finden.
  • und vieles mehr.

Der OBA-Rat trifft sich regelmäßig in Sitzungen, mindestens viermal im Jahr.

In den Sitzungen werden Wünsche von Menschen mit Behinderung besprochen, das Programmheft geprüft oder Treffen mit anderen OBA-Räten organisiert.

Damit alle OBA-Räte mit und ohne Behinderung gleichwertig mitwirken können, begleitet eine Assistentin (Carolin Bayerlein) die Aktivitäten des OBA-Rates. Wenn jemand Fragen oder Anregungen an den OBA-Rat hat, kann er die Mitglieder direkt ansprechen. Oder über Carolin Bayerlein (oba-rat@magdalena-kjf.de).

Gerne können Sie dem OBA-Rat auch sagen, was sie an der OBA stört oder was sie gerne anders wünschen.