Leben im Kinderhaus

Integration im Integrativen Montessori Kinderhaus

Integration bedeutet für uns, miteinander zu leben und zu lernen. Jedes Kind und jeder Erwachsene ist gefordert, seine eigenen Gaben und Schwächen zu erkennen, anzunehmen und einzubringen.

Das Integrative Montessori Kinderhaus kann in seinen beiden Vormittagsgruppen bis zu je 15 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren aufnehmen, fünf von ihnen mit Behinderungen aller Art.
In jeder Gruppe arbeiten zwei Erzieherinnen und eine Kinderpflegerin. Unsere Mitarbeiterinnen verfügen zu einem großen Teil über Zusatzausbildungen in Montessori-Pädagogik und Spieltherapie.

Ihr Kind auf einem guten Weg

Wir arbeiten mit Eltern und Familien partnerschaftlich zusammen. Persönliche Gespräche, gegenseitige Unterstützung, gemeinsame Unternehmungen sind ein wichtiger Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit und tragen dazu bei, dass sich jedes Kind gut entwickelt.

Das Integrative Montessori Kinderhaus arbeitet nach dem Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan, der für alle bayerischen Kindergärten verpflichtend ist. Dazu gehören für uns z. B. Vorschulerziehung, Sprachförderung, Projektarbeit, Waldtage, Feste und Feiern, Werteerziehung und Religiosität sowie die Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen (Grund- und Förderschulen, Seniorenheime, andere Kindergärten).

Der besondere Kindergarten