« Zurück

Der neu gewählte OBA-Rat stellt sich vor

Am 8. Oktober 2016 wurde der OBA-Rat der Offenen Behindertenarbeit in Abensberg neu gewählt. Der OBA-Rat soll eine Bindeglied zwischen den Kunden und der OBA sein.

Der OBA-Rat bringt sich aktiv in das Geschehen der OBA mit ein. Er gestaltet das Programmheft der OBA mit, er ist Ansprechpartner für neue Kunden der OBA, er hilft der OBA bei Festlichkeiten und er nimmt Wünsche, Anregungen, aber auch Kritik von Kunden entgegen und gibt diese an die OBA weiter. Und der OBA-Rat hält Kontakt zu anderen OBA-Räten.

Der OBA-Rat war eine Woche nach seiner Wahl beim OBA-Rat Eggenfelden eingeladen. Dort konnte sich der OBA-Rat Abensberg mit dem OBA-Rat Eggenfelden und auch mit dem OBA-Rat der Lebenshilfe Passau austauschen.

Der OBA-Rat trifft sich 4-mal im Jahr zu einer Sitzung. Erreicht werden kann der OBA-Rat über seine Assistentin Sabrina Härtel (Telefon 09443 - 59 36 oder E-Mail s.haertel@magdalena-kjf.de).

Der neu gewählte OBA-Rat:

  • Philipp Buchwald
    Schüler der Cabrinischule
  • Helena Gross
    Erzieherin, Mutter eines Kunden der OBA mit Trisomie 21
  • Martina Lauberger
    Schülerin des Pater-Rupert-Mayer-Zentrums
  • Alexander Prock
    Mitarbeiter der WfbM Kelheim
  • Stefanie Schmid
    Mitarbeiterin der WfbM Kelheim
  • Martin Stadler
    Mitarbeiter der WfbM Kelheim